Datenbanken Grundlagen

Aus unkompliziert.eu
Wechseln zu: Navigation, Suche
Konventionelle Datenverarbeitung
* Programmierung der Dateien idR. für eine Anwendung.
* Dateiaufbau unabhängig evtl. auch ohne Kenntnis der Dateien anderer Programmierer.
* Dateiaufbau ist unmittelbar an jeweilige Verarbeitung angepasst und abgespeichert.
-
Probleme:
* Redundanzen
* Inkonsistenzen
* Datenprogrammier-Abhängigkeit
* Inflexibilität

Redundanzen
Redundanzen in der Datenbank bedeutet, das Daten im Überfluss vorhanden sind (z.B. Kundenname)
Das bedeutet nichts anderes, als dass der bestimmte Daten wie eben auch z.B. der Kundennameöfters in einer Tabelle vorkommt.
-
Z.B:
Kundenname
Hans Meyer
Max Muster
Max Muster
Hans Meyer
-
Wie man sieht, kommen beide Namen öfers in der Tabelle vor.
Dies führt zu Speicherverschwendung und zu erhöhten Verarbeitungskosten, vor allem bei Änderungen.
Wenn es keine zentrale Kontrolle gibt führt das in der Regel zu Konsistenzproblemen.
Inkonsistenz
Die Konsistenz der Daten sprich die Übereinstimmung der einzelnen Datei-Inhalte, kann nur  schwer gewährleistet werden. Bei der Änderung einer Größe/Wert müssten alle Dateien geändert werden, die diese Größe/Wert beinhalten und diese Änderungen müssten so miteinander geschehen, dass nicht verschiedene Programme zum selben Zeitpunkt unterschiedliche Werte derselben Größe sehen können.
Zusammenhang zwischen Redundanzen und Inkonsistenzen
* Redundanzen führen zu Inkonsistenzen
* Wenn viele Redundanzen vorhanden sind, ist die Tabelle anfälliger für Inkonsistenzen