BIOS

Aus unkompliziert.eu
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Begriff wurde von Gary Kildall erfunden und erschien das erste Mal 1975 im CP/M Betriebssystem. Seit dem wurde das BIOS-Konzept bei PCs genutzt und erst vor wenigen Jahren durch das UEFI abgelöst. Derzeit (2017) werden noch viele PC mit BIOS genutzt.

„BIOS“ steht für „Basic Input/Output System“

Die wichtigsten Funktionen sind POST (Power On Self-Test), die Initialisierung der Hardware und der Start des eigentlichen Betriebssystems. Durch die Nutzung des BIOS-Konzepts können verschiedene Betriebssysteme genutzt werden.

Das BIOS wird während der Bootsequenz über eine Tastenkombination, die je nach BIOS-Hersteller unterschiedlich ist, aufgerufen.

Die gängigsten Tastenkombinationen:

[Entf], [F1], [F2], [F8], [F10], [F12], [Strg+Alt+Esc], [Strg+Alt+S]

BIOS kann maximal 4 Primäre Partitionen mit maximal 2TB Speicher verwalten.

BIOS kann maximal 4 Windows-(Haupt)Partitionen verwalten, da die Partitionstabelle des Master Boot Record(MBR) nur 4 Einträge a 16 Byte belegen kann.

Werden mehr Partitionen benötigt, wird eine erweiterte Partition eingerichtet, diese enthält wieder eine Partitionstabelle, in der die erweiterte Partition verwaltet wird. Das BIOS kann nur auf primäre Partitionen zugreifen, auf die erweiterte Partition kann das BIOS nicht direkt zugreifen, um ein Betriebssystem zu starten.

Wie ist es möglich, dass ein Betriebssystem auf einer neu eingebauten Festplatte von einem PC erkannt wird, obwohl der PC keinerlei Informationen über die Festplatte besitzt?

  • Das BIOS liest den MBR aus und dann von dieser Festplatte bootet. Der MBR liegt im ersten Sektor, diesen gibt es auf jeder Festplatte (unabhängig von der Größe) deshalb kann er auch auf jeder Festplatte gefunden werden.